Fragen über Fragen

Haben Sie aktuell geöffnet?

Seit dem 08. März 2021 geht es mit frischen Schwung weiter.

Termine können Sie jederzeit über das Online-Booking-Tool vereinbaren.

Telefonisch (sprechen Sie auf den Anrufbeantworter) oder per E-Mail erreichen Sie mich natürlich auch.


Zur Lockerung der Muskulatur von Händen und Füßen eignen sich Igelbälle und Igelrollen ideal .

Einfach auf den Boden legen und mit einem Fuß ganz langsam von vorne nach hinten rollen.

Dabei können Sie soviel Druck ausüben wie Sie möchten.

Zwackt es an einer Stelle besonders? An dieser Stelle einen Augenblick verharren um die Verspannung zu lockern - denn genau das bedeutet das Zwacken.


Ich habe Schmerzen - was soll ich machen?

Handeln ist in diesem Fall dringend erforderlich. Schmerzen schränken unseren Alltag enorm ein. Dagegen sollte man schnellst möglich etwas unternehmen. In der Regel sind akute Schmerzen recht zügig reduzierbar. Auch danach sollte man am Ball bleiben um auch die kleineren Beschwerden zu mindern und weitere Schmerzschübe auszuschließen.


Der Tennisball ist eines meiner Lieblingswerkzeuge für den Alltag. 

Damit können Sie ideal punktuelle Verspannungen lockern, müssen keine Unsummen ausgeben und benötigen wenig Platz für die Übungen.


Schmerzen

Sehr oft liegt die Ursache für Schmerzen in einer anderen Körperregion als dort, wo es zwackt. Das liegt daran, dass wir nun mal an einem Stück sind. Wenn genügend Spannung von einer Richtung entsteht, wirkt sich das auf bestimmte andere Regionen aus. In der Regel entstehen Schmerzen durch eine Kombination aus mehreren Quellen. 

Die Schmerzen, bei denen ich Ihnen behilflich sein kann, stehen im Zusammenhang mit Muskeln und deren Hüllen - den Faszien.

Hat der Muskel nicht genügend Platz in seiner Hülle, bekommen wir Signale gesendet. In Form von Verspannungen, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen. Je länger wir diese Signale ignorieren, umso stärker werden die Probleme (=Signale unseres Körpers). Beheben oder reduzieren wir das Problem nicht, lässt uns unser Körper keine Ruhe. Er gibt immer stärkere Symptome als Warnsignal an uns, bis wir reagieren. Ein sehr bekanntes Beispiel dafür ist der Hexenschuß.

Deshalb bitte ich Sie im Namen Ihres Körpers, immer gut auf ihn zu achten. Hören Sie ihm zu, indem Sie fühlen, spüren und reagieren, sobald sich geringe Anzeichen zeigen.

Eine Versicherung schließen wir ja auch ab, in der Hoffnung, sie nie zu benötigen. Regelmäßiger Sport, Ruhephasen und Muskelentspannung in Kombination ist wie eine immer gezahlte und nie benötigte Versicherung. Es erscheint einem manchmal sinnlos, da ja kaum Probleme auftreten. Doch die Rechnung zahlt sich aus. Denn wie schön und unendlich wertvoll ist ein Leben ohne Schmerzen?


Stellen Sie sich auf einen wackeligen Untergrund, gehen Sie barfuß auf unebene Böden oder trainieren Sie auf dem "Balancepad". Es unterstützt die Fußmuskulatur, den Gleichgewichtssinn und die Konzentration. Aus meine Kursen sind Übungen für die Füsse nicht mehr weg zu denken.


Rückenschmerzen 

Beschwerden im unteren Rücken sind keine Seltenheit. Oft liegt die Ursache für Schmerzen im unteren Rücken aus einer Kombination von zu starker Anspannung im Oberschenkel und Po und geringer Spannung in der Bauchmuskulatur.

Muskeln, Sehnen und Faszien sind durch langanhaltende Positionen wie zum Beispiel sitzen überspannt, also langgezogen oder unterspannt, sprich verkürzt. Das ist sehr unangenehm und beginnt mit einem Spannungsgefühl oder ziehen. Doch bitte bedenken Sie, dass selbst ein Hexenschuß keine Krankheit ist.

Das ist eine sehr gute Erkenntnis. Denn es bedeutet für Sie, dass es zu beheben ist, ohne dafür Medikamente oder Eingriffe zu benötigen. Mit Übungen, Massagen und gezielten Maßnahmen können Sie also Rückenschmerzen vorbeugen oder sogar selbst beheben.

Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten.


Sie  mögen nicht gerne alleine sporteln? Dann schauen Sie sich nach Kursen um. Dort haben Sie Austausch mit anderen Teilnehmer/inne/n, müssen nicht überlegen, welche Übungen die geeigneten sind und bekommen Anleitungen zur korrekten Ausführung.

 


Nackenschmerzen

Tatsächlich beeinträchtigen Nackenbeschwerden unseren Alltagsablauf immens. Je länger wir ruhig halten und hoffen, dass sich das Problem von selbst wieder legt, umso mehr versteift sich dieser Bereich.

Häufig liegen die Ursachen jedoch im Umfeld des eigentlichen Auswirkungsgebietes. So kann es durchaus sein, dass mit Lockerung der Arme, des oberen Rumpfes und der Kiefermuskulatur, die Probleme im Nacken schwinden.

üben Sie ausgedehnte Schulterblicke, strecken Sie Ihre Arme, öffnen den Brustkorb und "reißen Sie die Klappe auf".

Weitere Informationen erhalten Sie bei mir persönlich.


Sorgen Sie  immer wieder für Entspannung.

Sauna ist für Viele eine ideale Möglichkeit, den Alltagsstress hinter sich zu lassen.

Die Wärme sorgt dafür, dass auch die Muskulatur locker lässt.

Außerdem stärken Saunabesuche unser Immunsystem.


Wadenkrämpfe

Sehr oft kommen Wadenkrämpfe wie aus heiterem Himmel und in der Nacht. Jäh werden wir aus dem Schlaf gerissen und verstehen meist gar nicht was los ist. 

Wadenkrämpfe sind ein klarer Hinweis auf zu viel Spannung in den Beinen. Besonders in den Waden, Füßen. Oft auch in Kombination mit viel Spannung im Schienbein und Oberschenkel.

Indem wir die Muskulatur in Beinen und  Füßen elastisch halten beugen wir folgende weiteren Probleme vor:

- Sehnenabrisse z. Bsp. Archillessehne

- Umknicken und Folgeverletzungen

- Fersensporn

- Knieschmerzen

- X-Beine

- Spreiz- und Senkfuß

- Hammerzeh

- Thrombosen

Schon sehr einfache Übungen, die weder Sportlichkeit noch Extrazeit benötigen, können Wadenkrämpfe und mehr vorbeugen.

Sprechen Sie mich gerne an!


Sorgen Sie bitte dafür, dass sich Ihre Füße wohlfühlen.

Sie tragen Sie durchs Leben und haben es somit wirklich verdient!

Gönnen Sie ihnen ab und zu ein Fußbad, eine Fußpflege - cremen Sie sie ein und stecken sie in Schuhe, die sie verdient haben. Sie profitieren auf jeden Fall davon.


Schulterbeschwerden

Auch Probleme in der Schulter kommen anscheinend plötzlich. Die vorhergehenden Bewegungseinschränkungen fallen im Alltag oft gar nicht auf. Wie oft müssen wir schon unsere Arme wirklich lange nach oben ausstrecken? Das geht unter, bemerken wir nicht. Solange es nicht wirklich weh tut, arrangieren wir uns und finden Lösungen um vermutete Alterserscheinungen auszugleichen.

Häufige Ursachen für Schulterschmerzen finden sich in den Armen, im Nacken und im oberen Rumpf. Hier besteht oft eine sehr starke Spannung. Das wird uns oft schon in der Kindheit  als "normal" und "unvermeidbar" vermittelt.

Lockerung in diesen Bereichen unseres Körpers ist Möglich und das wirkliche Normal.

Gerne berate ich Sie zu diesem Thema ausführlicher.


Sitzen Sie noch oder liegen Sie schon?

Wie oft liegen wir auf der Seite und wundern uns, warum uns sogar nach dem aufstehen Alles zwackt. Dabei ist die Seitlage eigentlich nur sitzen im liegen.

Versuchen Sie doch ab und zu mal auf dem Rücken einzuschlafen.


Mittlerer Rücken, unterer Brustkorb

Kennen Sie eine der folgende Situationen?

- Sie haben ein Gefühl der Enge in Brusthöhe. Tiefes Durchatmen fällt Ihnen schwer.   Unterhemden , Bustier und BH´s drücken und stören immer häufiger.

- Sodbrennen, Aufstoßen, Druck im Oberbauch begleiten Sie. Manchmal spüren Sie sogar   einen krampfartiges Zusammenziehen im unteren Rippenbereich

- Beim bücken, strecken oder dem Griff nach dem Autogurt stellen Sie               Bewegungseinschränkungen fest

- Krampfartige Hustenanfälle, für die ärztlich keine Ursache herausgefunden werden kann

 

Damit stehen Sie nicht alleine da. In der Regel liegt das weder an Ihrer Ernährung noch an gesundheitlichen Problemen (Bitte lassen Sie es jedoch ärztlich abklären).

Hier ist in der Regel eine starke Spannung im Bereich Zwerchfell, Zwischenrippenmuskulatur und und am seitlichen Bereich des Rumpfes zu erkennen. Das fühlt sich oft wie ein fester Ring in dieser Höhe an.

Auch hier hilft Wärme, Lockerung und Dehnung. Gerne unterstütze ich Sie mit gezielten Massagetechniken und Übungsanleitungen.


Denken Sie daran kräftig zu atmen.

Ausatmen - einatmen...immer wieder stelle ich Kursteilnehmer mit diesem Thema vor eine riesige Herausforderung.

Wenn Sie kräftig und gezielt ein- und ausatmen können, ist das in vielen Situationen enorm hilfreich.

Üben Sie also, kräftig durch den geöffneten Mund rauszupusten....

Danach atmen Sie automatisch ordentlich in den Bauch ein ;-)


Brille verrutscht?!

Es gibt Tage oder Phasen, in denen plötzlich die Brille nicht mehr gut sitzt. Kennen Sie das? Wenn nicht, freue ich mich sehr für Sie. Falls ja, sollten Sie weiterlesen.

Besteht eine große Spannung von Nacken-Schulterbereich, Kiefer und/oder Armen, zieht sich die Kopfhaut nach hinten zusammen. Durch diesen Zug spannt sich Ihre Gesichtshaut und die Ohren werden weiter nach hinten gezogen. 

Die Brillenbügel erscheinen zu kurz, die Brille verrutscht.

Mein Tipp: lockern Sie diesen Bereich oder sprechen Sie mich gezielt an.


Lassen Sie mal alle Gesichtsmuskeln locker. Wie ?

"Glotzen Sie blöd" - Mund öffnen, Zunge locker lassen, Wangen hängen lassen, Schultern lockern.

Dann schauen Sie in die vier Ecken - sehr langsam, immer Eine nach der Anderen und lassen Sie währenddessen komplett die Gesichtszüge locker.


Kann man Gutscheine kaufen?

Gutscheine erhalten Sie natürlich bei mir. Bitte kontaktieren Sie mich zwecks Absprache. 


Albern Sie immer wieder mal nach Lust und Laune herum.

Tun Sie Dinge, die einfach lustig sind

und lachen Sie lauthals - am Besten über sich selbst.


Wie kann ich Termine ausmachen?

Termine können Sie jederzeit über das Online-Booking-Tool vereinbaren. Klicken Sie "Massage buchen" im oberen Teil der Internetseite.

Außerdem können Sie mich gerne anrufen (0163 57 88 679) oder mir eine E-Mail (info@heike-wright.com) zukommen lassen.


Üben Sie eine Sportart aus, die Sie  mögen.

Sonst halten Sie wahrscheinlich nicht über längeren Zeitraum durch - und haben keinen Spaß daran!Es wäre schade um die verschwendete Freizeit. Probieren Sie sich einfach mal durch.


Ich möchte lieber Online-Beratung in Anspruch nehmen. Was muss ich tun?

Kontaktieren Sie mich per: 

0163 57 88 679 oder info@heike-wright.com

So können wir entweder direkt loslegen oder das weitere Vorgehen besprechen.


Wie finde ich den Eingang?

Hauptstr. 46 - 65843 Sulzbach/Ts.

Parken Sie hinter der Apotheke oder direkt daneben am Bürgerzentrum "Frankfurter Hof"

Über den Hof finden Sie den richtigen (Hinter-)Eingang in's blaue Haus.


Gibt es Parkplätze?

Parken hinter der Apotheke (Cretzschmarstr.) - Ausschilderung für Parken Haus 48 + 50


Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Es gibt 2 S-Bahn- Haltestationen.

Die nächste Bushaltestation: "Sulzbach-Mitte"


Massage im Krankheitsfall?

In Krankheitsfällen oder bei Medikamenteneinnahme beraten Sie sich bitte mit Ihrem behandelnden Arzt bevor Sie einen Termin vereinbaren. Ebenso, falls Sie sich in ärztlicher Behandlung befinden.

Bei Infekten oder ansteckenden Krankheiten bitte Sie dringend, Ihren Massagetermin zu verschieben. 


Schwanger und Massage?   

Ja das geht! Sie sind befinden sich mindestens in der 14. Schwangerschaftswoche und sind frei von gesundheitlichen Problemen? Dann steht einer Massage nichts im Wege.

Sollten Sie sich unsicher sein, beraten Sie sich bitte vor einer Terminvereinbarung mit Ihrem behandelnden Arzt.


Wie können Sie mich telefonisch erreichen?

Montags und Donnerstags bin ich von 7 bis 8 Uhr morgens telefonisch persönlich erreichbar.

Meine Telefonnummer lautet: 0163 57 88 679

Für alle anderen Zeiten kann ich nicht garantieren, dass Sie mich direkt persönlich an die Leitung bekommen.

Während ich mich in Anwendungen befinde, gilt meine ganze Aufmerksamkeit der Person, mit der ich gerade Arbeite.

Senden Sie mir eine Nachricht oder sprechen Sie mir auf den Anrufbeantworter. Ich melde mich schnellstmöglich zurück.


Kann ich ein Rezept bei Ihnen einlösen?

In diesem Fall kann ich Ihnen nicht behilflich sein. Die Kosten für Ihre Anwendungen bei mir müssen Sie selbst tragen.


Bitte beachten Sie, dass es sich um praktische Tipps handelt, die Ihnen den Alltag ein wenig erleichtern können.

 Dies ist KEIN medizinischer Ratgeber!

Bei gesundheitlichen Einschränkungen ist immer im Voraus der behandelnde Arzt zu Rate zu holen.  Die Aussagen entsprechen lediglich meiner Erfahrung - keiner medizinischen Grundlage. Ich gebe Empfehlungen immer aus bestem Wissen und Gewissen.

Für Fehler, falsche Informationen oder Tippfehler übernehme ich keinerlei Haftung. 

Der Inhalt ist nicht zu kopieren oder weiterzuleiten.